Island Reiseplan für Tage und Wochen

Dickzahntiefseetaucher

Auf den ersten Blick täuscht Island ein wenig, manchmal scheint es nicht so groß zu sein, wie es wirklich ist, aber vor allem ist die Landschaft vor Ort so schön, dass man buchstäblich nicht weiß, wohin man springen, wo man anhalten und was man sehen soll.

Wenn Sie sich blind und unvorbereitet auf eine Reise begeben, verpassen Sie möglicherweise viele schöne Orte, für deren Besuch Sie einfach keine Zeit haben.

Suche nach einer Unterkunft in Island

Wir haben einige Tipps zu den bekanntesten Routen und Ausflügen zusammengestellt, die in einer bestimmten Zeitspanne realistisch und stressfrei zu bewältigen sind. Island wird in der Regel für 7, 10 oder 14 Tage besucht, aber mit dem Aufkommen der Billigfluglinien reisen viele Reisende nur für lange Wochenenden nach Island.

Island für eine Woche

Die häufigste Aufenthaltsdauer in Island beträgt 7 Tage. Was kann man unternehmen und wohin sollte man gehen? Werfen Sie einen Blick auf 3 Beispiel-Reiserouten:

Südküste

Der Süden Islands ist eines der beliebtesten Reiseziele, da er buchstäblich übersät ist mit interessanten Ausflugszielen und schöner, abwechslungsreicher Natur. Außerdem ist er das ganze Jahr über mit jedem Auto gut erreichbar. Eine Reise entlang der Südküste könnte etwa so aussehen:

Varianten: mögliche Verkürzung der Reise um einen Tag durch Auslassen einer Nacht in Vík und stattdessen ein möglicher Abstecher zum Goldenen Kreis zu den Geysiren.

Die Strecke ist ganzjährig mit allen Fahrzeugtypen befahrbar.

Wo kann man eine Unterkunft suchen?

Tipps für bestimmte Hotels finden Sie in den einzelnen Mini-Reiseführern unter den obigen Links. Wo kann man nach einer Unterkunft suchen?

Golden Circle + Regenbogenberge

Ein weiterer isländischer Klassiker ist eine Reise auf dem ikonischen Golden Circle, die sich problemlos um die magischen Regenbogenberge von Landmannalaugar für einen einwöchigen Aufenthalt erweitern lässt.

Die Route ist das ganze Jahr über befahrbar, im Winter kann man die Regenbogenberge jedoch nur mit dem Geländewagen erreichen.

Westliche Fjorde

Wenn Sie gerne in weniger bekannten Gegenden wandern, aber dennoch einige der wichtigsten Touristenattraktionen besuchen möchten und die Aussicht auf das Meer und die Fjorde lieben, dann werden Sie Westisland lieben.

  • Tag 1: Ankunft und Hauptstadt Reykjavik.
  • Tag 2: Fahrt über 180 km auf die Halbinsel Snæfellsnes zum berühmten fotogenen Berg Kirkjufell.
  • Tag 3: kurze Ausflüge auf der Halbinsel, zum Beispiel zum Dorf Arnarstapi.
  • Tag 4: Fahrt über 413 km in die Westfjorde, insbesondere zu den Vogelfelsen von Látrabjarg, Möglichkeit, die Fahrt mit der Fähre von Stykkishólmur nach Brjanslaekur für 9 500 isk (1 Person + Auto) abzukürzen, siehe seatours.is für mehr.
  • Tag 5: Fahrt zu den Dynjandi-Wasserfällen (123 km).
  • Tag 6: Rückfahrt nach Reykjavík (ca. 370 km).
  • Tag 7: Rückflug, auf dem Weg zum Flughafen können Sie z.B. an der Blauen Lagune anhalten.

Die Strecke ist das ganze Jahr über mit einem normalen Auto befahrbar, im Winter sollten Sie jedoch die Sperrung von Nebenstraßen im Gebiet der Westfjorde berücksichtigen.

Tagesausflüge von Reykjavik aus

Wenn Sie nicht jede Nacht woanders übernachten möchten, sondern es vorziehen, für Ihren gesamten Aufenthalt in einem Hotel zu wohnen, ist Reykjavík die strategisch beste Wahl für eine Unterkunft.

Hotels in Reykjavik ansehen

  • Tag 1: Ankunft und Hauptstadt Reykjavík.
  • Tag 2: Fahrt an die Südküste, der weiteste Punkt für eine bequeme Rückfahrt ist das 190 km entfernte Vík í Mýrdal, mit vielen Attraktionen und möglichen Stopps an den Wasserfällen Seljalandsfoss oder Skógafoss oder dem Gletscher Sólheimajökull, insgesamt werden Sie etwa 430 km zurücklegen.
  • Tag 3: eine Fahrt entlang des Goldenen Kreises, die an einem Tag durchgeführt werden kann (insgesamt ca. 300 km).
  • Tag 4: Fahrt zum zweithöchsten Wasserfall in Island Glymur (Hin- und Rückfahrt 140 km), oder Sie können ihn bis zu den Hraunfossar-Lavawasserfällen verlängern (+ weitere 160 km).
  • Tag 5: Ausflug zum berühmten Berg Kirkjufell (insgesamt 360 km).
  • Tag 6: Gemütliche kurze Wanderungen auf der Halbinsel Reykjanes, alternativ kann auch ein Ausflug zum Vestmannaeyjar-Archipel an einem Tag gemacht werden.
  • Tag 7: Rückflug, auf dem Weg zum Flughafen kann man z.B. an der Blauen Lagune Halt machen.

Die Strecke ist das ganze Jahr über mit dem normalen Auto befahrbar.

Island für 14 Tage

Wenn Sie auch den nördlichen und östlichen Teil Islands erkunden möchten, reicht eine Woche definitiv nicht aus, es sei denn, Sie möchten sich hinter das Steuer setzen und an jedem Ort höchstens ein oder zwei Stunden anhalten. Auch das ist eine Option, aber unsere Island-Rundreise ist für entspanntes Reisen ausgelegt.

Ringstraße oder Rund um Island

  • Tag 1: Ankunft und Hauptstadt Reykjavik.
  • Tag 2: Transfer ins 190 km entfernte Vík í Mýrdal. Unterwegs halten Sie an den berühmten Wasserfällen Seljalandsfoss, Skógafoss oder dem fotogenen Wrack einer DC-3.
  • Tag 3: Besuchen Sie die berühmtesten Attraktionen rund um Vík: Reynisfjara-Strand, Dyrhólaey-Klippen und Sólheimajökull-Gletscher.
  • Tag 4: Fahrt über 140 km durch den Skaftafell-Nationalpark mit seinem Gletscher, dem Svartifoss-Wasserfall und Wanderwegen. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu einem Halt an der Fjaðrárgljúfur-Schlucht.
  • Tag 5: Fahrt über 130 km zum fotogenen Minigebirge Vestrahorn mit dem berühmten Strand von Stokksness. Auf dem Weg dorthin ein fast obligatorischer Halt an der Gletscherlagune Jökulsárlón.
  • Tag 6: Fahrt über 250 km nach Egilsstaðir + Ausflug zum Hengifoss-Wasserfall oder zum Seyðisfjörður-Fjord.
  • Tag 7: Fahrt zum See Mývatn(175 km).
  • Tag 8: Fahrt über 170 km nach Húsavík über die Dettifoss-Wasserfälle und die Ásbyrgi-Schlucht.
  • Tag 9: Bootsfahrt zur Walbeobachtung und nachmittags Transfer über den Godafoss-Wasserfall und die Stadt Akureyri zum Hafen von Dálvík.
  • Tag 10: Bootsfahrt zur Insel Grímsey, um den Polarkreis zu besuchen.
  • Tag 11: Rund 400 km Fahrt über die Felsformation Hvítserkur zu den Lavawasserfällen von Hraunfossar.
  • Tag 12: Rückkehr nach Reykjavik, zum Beispiel mit einem Ausflug in den Thingvellir NP, insgesamt ca. 150 km.
  • Tag 13: Reservetag
  • Tag 14: Rückflug, auf dem Weg zum Flughafen kann man z.B. an der Blauen Lagune anhalten.

Die Strecke ist ganzjährig mit dem normalen Auto befahrbar.

Island für 4 Tage

Besonders günstige Billigflugtickets können zu einem Kurztrip für ein verlängertes Wochenende verleiten. Warum auch nicht, schließlich kann man auch in 4 Tagen einen tollen Urlaub in Island verbringen. Während der 4 Tage ist ein Aufenthalt in Reykjavik die ideale Option.

Hotels in Reykjavik anzeigen

Um die klassischsten isländischen Attraktionen zu sehen, empfehlen wir Ihnen, den Goldenen Kreis mit einem Teil der Südküste zu kombinieren, etwa so:

  • Tag 1: Ankunft und Hauptstadt Reykjavík.
  • Tag 2: Fahrt zum 50 km entfernten Thingvellir-Nationalpark, am Nachmittag Fahrt zu den Geysiren und eventuell zu den Gullfoss-Wasserfällen (ca. 70 km).
  • Tag 3: Fahrt an die Südküste, der weiteste Punkt für eine bequeme Rückfahrt wird Vík í Mýrdal sein, 190 km entfernt, mit vielen Attraktionen und eventuell Stopps an den Wasserfällen Seljalandsfoss oder Skógafoss oder dem Gletscher Sólheimajökull, insgesamt ca. 430 km.
  • Tag 4: Rückflug, auf dem Weg zum Flughafen können Sie einen Stopp an der Blauen Lagune einlegen.

Sie müssen nicht nach Reykjavík zurückkehren, um vom Goldenen Kreis an die Südküste zu gelangen, können aber in Selfoss übernachten.

Hotels in Selfoss anzeigen

Island ohne Auto

Obwohl Island in erster Linie ein Reiseziel für Autoreisen ist, kann man sich auch ohne Auto fortbewegen, obwohl diese Art der Fortbewegung recht teuer und nicht so flexibel ist. Wenn Sie kein Auto mieten, sollten Sie unbedingt die ganze Zeit in Reykjavik bleiben, wo die Touristenbusse abfahren.

In einigen Fällen fahren die Busse nach Fahrplan, d. h. sie bringen Sie morgens zu Ihrem Ziel und nachmittags wieder zurück; manchmal nehmen Sie bei einer organisierten Tour denselben Bus für die ganze Strecke, z. B. wenn Sie den Goldenen Kreis umrunden.

Tourbusse werden von Unternehmen wie Reykjavík Excursions oder Grayline betrieben.

Außerhalb von Reykjavík ist es sehr schwierig, mit den regulären Bussen voranzukommen, und die meisten Naturattraktionen sind unmöglich zu erreichen.

Ziele, die man mit dem Bus von Reykjavík aus erreichen kann:

  • Golden Circle - Preise ab 9 000 isk
  • Landamannalaugar - Preise ab 14 000 isk
  • Þórsmörk - Preise ab 15 000 isk
  • Blaue Lagune - Preise ab 7 000 isk
  • Südküste - viele Möglichkeiten von kürzeren Halbtages- bis zu 12-stündigen Ausflügen mit Preisen zwischen 12 000 Isk und 25 000 Isk
Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.