Fortbewegung in Island

Dickzahntiefseetaucher

Praktisch die einzige Möglichkeit, die Insel richtig kennen zu lernen, ist das Auto. Öffentliche Verkehrsmittel verkehren nur zwischen den Städten, und die Frequenz ist nicht sehr hoch.

Die Kosten für Touristenbusse sind wesentlich höher als die Kosten für ein Auto, selbst wenn man den Benzinpreis berücksichtigt. Es kann sich lohnen, wenn man mit einer Person reist, aber niemals mit 2 oder mehr Personen.

Suche nach einer Unterkunft in Island

Mit dem Auto

Fahren Sie in Island rechts.

Die Verkehrsdichte ist hier recht gering, und Sie werden wirklich nicht im Stau stehen. Das Straßennetz ist nicht sehr dicht, was auf das Terrain und die dünne Besiedlung Islands zurückzuführen ist.

Es gibt eine Hauptstraße, die um die ganze Insel führt, die Route 1, auch bekannt als Ring road. Diese Route ist bei Reisenden sehr beliebt, weil sie in wenigen Tagen rund um Island führt und man unterwegs die Schönheit der isländischen Landschaft bewundern kann. Allerdings sind einige Teile der Strecke geschottert, so dass Sie vorsichtig sein müssen.

Im Zentrum Islands gibt es keine asphaltierten Straßen, sondern nur geschotterte Bergstraßen, die nur im Sommer befahrbar sind. Eine gute Website für Straßen in Island mit Webcams für den Straßenzustand ist www.road.is.

Wenn Sie Ihr eigenes Auto mit der Fähre nach Island bringen, brauchen Sie keinen Papierkram zu erledigen, es ist wie ein Grenzübertritt nach Österreich oder Deutschland.

Ausführliche Informationen zum Autofahren in Island, zu Mietwagenpreisen und zu Verkehr und Straßen finden Sie im Kapitel Autovermietung.

Touristische Busse

In der Sommersaison können Sie auch touristische Busunternehmen nutzen, die größten und bekanntesten sind Reykajvik Excursions oder Grayline. Sie haben sich auf die Organisation von Ausflügen oder sogar auf Linienfahrten spezialisiert, die nicht von regulären Linienbussen bedient werden.

Ziele, die Sie mit dem Bus von Reykjavík aus erreichen können:

  • Golden Circle - Preise ab 9 000 isk
  • Landamannalaugar - Preise ab 14 000 isk
  • Þórsmörk - Preise ab 15 000 isk
  • Blaue Lagune - Preise ab 7 000 isk
  • Südküste - viele Möglichkeiten von kürzeren Halbtages- bis zu 12-Stunden-Touren mit Preisen zwischen 12 000 isk und 25 000 isk

Die Fahrpläne der Touristenbusse und Links zum Kauf von Fahrkarten finden Sie auch auf nat.is.

Verbindungsbusse

Die Busse des öffentlichen Personennahverkehrs werden in Island von einem einzigen Unternehmen, Straetó, betrieben. Straetó betreibt sowohl den Fernverkehr als auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Reykjavik und Akureyri. Busse sind nur in Reykjavík sinnvoll. In der Hauptstadt gibt es ein regelmäßiges öffentliches Verkehrssystem mit etwa 30 Linien, die werktags im 15-Minuten-Takt und am Wochenende im 30-Minuten-Takt fahren.

DieFahrpreise in Reykjavik sind relativ hoch. Sie müssen zunächst eine KLAPP-Karte (siehe Liste der Anbieter) für 1 000 Isk kaufen, auf die auch ein Betrag aufgeladen ist, mit dem Sie bereits den Fahrpreis bezahlen können. Es gibt nur zwei Arten von Fahrkarten:

  • Einzelfahrkarte - übertragbar für 75 Minuten: 570 isk / 1 Zone (ganz Reykjavík liegt in 1 Zone)
  • Monatlich: 8 000 isk

Die Karte wird immer beim Einsteigen an das Lesegerät gesteckt, beim Aussteigen nicht. Die Karte kann nur über klappid.is in der Rubrik "Meine Seiten" aufgeladen werden.

Bequemer ist es, über die Klappid-Mobil-App zu bezahlen.

Zurzeit ist es noch möglich, den Fahrpreis in bar beim Fahrer zu bezahlen, aber nur in exaktem Wert.

DiePreise für Intercity-Tickets werden nach Zonen berechnet, d. h. 570 Isk mal die Anzahl der Zonen. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass Sie auf Reisen in Island reguläre Busse benutzen werden. Sie halten in der Regel nicht an Touristenattraktionen, und wenn doch, dann fahren sie höchstens ein- oder zweimal am Tag, und selbst dann nicht jeden Tag.

Busfahrpläne außerhalb Reykjaviks finden Sie auf der Website straeto.is. Die Strecke von Reykjavík in die zweitgrößte Stadt Akureyri zum Beispiel führt durch 22 Zonen, d. h. Sie zahlen für ein Ticket 10 780 isk. Die Fahrt zum Flughafen Keflavík mit der Buslinie 55 kostet dann 1 960 isk.

Luftverkehr

Island verfügt auch über einen Inlandsflugdienst, den man vor allem im Winter nutzen sollte, wenn der Schnee die Anreise mit dem Auto erschwert. Natürlich sind die Kosten für eine Flugreise höher als bei anderen Verkehrsmitteln, und ein Hin- und Rückflugticket von Reykjavik nach Akureyri kostet normalerweise 125 eur.

Inlandsflüge werden von Icelandair durchgeführt, die Sie auch über die größeren isländischen Städte hinaus in entlegenere Gebiete Islands oder Grönlands bringen können. Alle Inlandsflüge starten vom Flughafen Reykjavík RKV direkt im Stadtzentrum, nicht vom internationalen Flughafen Keflavík.

Flüge mit Icelandair können Sie günstig über icelandair.com buchen. Wenn Sie Ihre Tickets über skyscanner.com kaufen, klicken Sie sich am besten direkt auf die Website der Fluggesellschaft.

Die Fluggesellschaft fliegt die folgenden Strecken:

  • Reykjavík (RKV) - Akureyri (AEY): günstig für einen Kurztrip in den Norden Islands und Autovermietung nur in Akureyri
  • Reykjavík (RKV) - Ísafjörður (IFJ): geeignet für einen Ausflug auf die wilde Halbinsel Hornstrandir
  • Reykjavík (RKV) - Egilsstaðir (EGS): geeignet für einen schnellen Ausflug in den Osten Islands und Mietwagen bis nachEgilsstaðir

Norlandair ist auch eine wichtige regionale Fluggesellschaft, die Flüge von Reykjavík (RKV) zu den kleinen Flughäfen Bildudalur (BIU) und Gjögur (GJR) auf der Halbinsel Westfjords anbietet, mit Hin- und Rückflugpreisen um 160 Euro.

Sie fliegt auch von Akureyri zur Insel Grímsey und zu den kleinen nördlichen Flughäfen Thorshofn und Vopnafjordur, Hin- und Rückflug kosten etwa 120 Euro. Tickets können nur auf der Website norlandair.is/de gekauft werden.

Außerdem fliegt die kleine Fluggesellschaft Eagle Air von Reykjavik zum Flughafen Húsavík im Norden der Insel, zum Flughafen Höfn an der Südküste und zum Archipel Vestmannaeyjar. Die Preise für Hin- und Rückflugtickets sind jedoch exorbitant hoch und beginnen bei etwa 300 Euro. Tickets können nur über die Website eagleair.is erworben werden.

Fähren

In Island gibt es 4 öffentliche Fähren, die sowohl Fußgänger als auch Autos befördern.

  • Vestmannaeyjar-Archipel vom Hafen Landeyjahöfn: Herjólfur verkehrt mehrmals am Tag
  • Insel Grímsey vom Hafen Dalvík: im Sommer täglich, im Winter 3 Mal pro Woche mit Samskip
  • Insel Hrísey vom Hafen Árskógssandur aus: alle zwei Stunden mit Sævar
  • Die Halbinseln Snæfellsnes und Westfjords mit Halt auf Flatey sind mit Seatours verbunden.

Weitere regelmäßige Fähren verkehren von Ísafjörður zur Halbinsel Hornstrandir, siehe Informationen in den Standortdetails.

Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.