Hengifoss

Hengifoss

Mit 128 Metern ist der Hengifoss der dritthöchste Wasserfall in Island und dank seiner künstlich wirkenden Kulisse aus zweifarbigen Felsen sicherlich einer der schönsten Wasserfälle in diesem abgelegenen Teil Ostislands.

Mietwagenpreise vergleichen - Island

Rote und schwarze Felsen und Ausblicke auf die Region

Das schmale silbrige Band des Wasserfalls steht im Kontrast zu den dunklen hohen und kahlen Felsen der Umgebung. Der schwarz-graue Basalt ist von roten bis ziegelfarbenen horizontalen Linien durchzogen, bei denen es sich um die Überreste versteinerter Nadelbäume aus dem wärmeren zweiten Teil des Tertiärs handelt.

Der Hengifoss selbst fällt aus einer Höhe von etwa 450 Metern ab, und der Ausgangspunkt des Wanderweges liegt auf einer Höhe von nur 40 Metern. Allein diese Zahlen lassen vermuten, dass man vom Aussichtspunkt des Wasserfalls am Fuße der Schlucht einen atemberaubenden Blick auf die weite, karge Landschaft hat.

Wie kommt man dorthin?

Der Hengifoss-Wasserfall liegt an der asphaltierten Straße Nr. 931, die nach Egilsstaðir, der größten Stadt im Osten Islands, führt (ca. 35 km, siehe Streckenkarte). Die Straße ist ganzjährig befahrbar.

Vom kleinen Parkplatz aus folgt man einem 2,5 km langen (einfachen), ziemlich steilen, aber relativ einfachen Weg (siehe: Routenkarte) zum besten Aussichtspunkt des Wasserfalls.

Was es in der Umgebung zu sehen gibt

Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten in Island.

Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.