Myvatn

Myvatn

Der See Mývatn liegt im nördlichen Teil von Island, etwa 85 km von der viertgrößten Stadt Akureyri entfernt. Dank der tektonischen Verwerfung, die durch den Ort verläuft, finden Sie hier praktisch alle typischen isländischen Landschaftsmerkmale - Seen, geothermische Quellen, Vulkankrater, Wasserfälle und Höhlen.

Mietwagenpreise in Island vergleichen

Die Landschaft rund um den Mývatn ist ein ganzjähriges Reiseziel, und Sie können auch im Winter hierher kommen.

Der See der Fliegen

Der Mývatn-See liegt in einer idyllischen Landschaft mit grünen Wiesen und bietet mit seinen zerklüfteten Ufern viele Möglichkeiten für schöne Sehenswürdigkeiten. Übersetzt bedeutet "Mývatn" "Fliegensee", und Sie werden bald feststellen, dass der Name tatsächlich zutreffend ist.

Während des kurzen Sommers schwirren Millionen von Fliegen um den See, was einen Aufenthalt am See etwas unangenehm machen kann, aber andererseits ist der Mývatn voll von vielen Vogelarten, für die die Fliegen ein willkommenes Festmahl sind. Sie können auch das Vogelmuseum am Nordufer des Sees besuchen.

In der näheren Umgebung des Sees finden Sie viele kurze Wanderwege, die meist von der Straße aus zu den Ufern und Aussichtspunkten führen, aber auch andere Attraktionen. Diese sollten Sie nicht verpassen:

  • Höfði-Wald (Standort: en.mapy.cz) - auf der Ostseite des Sees finden Sie eine sehr ungewöhnliche isländische Umgebung mit einem ausgewachsenen Wald, der Sie für eine Weile visuell nach Kontinentaleuropa versetzt. An den Ufern des Höfði können Sie die traditionellen isländischen versteinerten Lavasäulen bewundern, die aus dem Wasser des Mývatn-Sees aufsteigen.
  • Dimmuborgir (Standort: en.mapy.cz) - die Übersetzung "dunkle Schlösser" sagt alles, es ist ein "Wald" aus versteinerten und sehr ungewöhnlich geformten Lavafeldern
  • Skútustaðagígar (Standort: en.mapy.cz) - diese Halbinsel voller kleiner Vulkankrater bietet den besten Blick auf den Mývatn, da man einige von ihnen besteigen kann.

Hverfjall-Krater

Die Landschaft rund um den See Mývatn wird von dem geheimnisvollen schwarzen, 420 Meter hohen Vulkankrater oder Tuffkegel Hverfjall beherrscht. Die Hänge des 1 km breiten Kraters sind mit schwarzem und grauem Geröll bedeckt, und ein Wanderweg führt um den gesamten Krater herum, von dem aus man die majestätische und trostlose Leere der Vulkanlandschaft bewundern kann. Vom Kraterrand aus hat man auch einen schönen Blick auf den gesamten Myvatn-See.

Man kann praktisch bis zum Krater fahren, und vom kleinen Parkplatz am Ende der Schotterstraße führt nur ein etwa 600 Meter langer Weg zum Gipfel. Die andere Möglichkeit ist eine 2,5 km lange Wanderung vom Standort Dimmuborgir aus, aber der Weg ist nicht besonders anspruchsvoll, man muss nur mit mehr Höhenmetern rechnen.

Hverir-Schwefelquellen

Unmittelbar an der Hauptstraße, etwa 3 km östlich des Sees, sollten Sie sich einen Besuch des recht großen geothermischen Gebiets von Hverir mit seinen zahlreichen dampfenden Fumarolen, blubbernden Schlammpools und einem sehr starken Schwefelgeruch nicht entgehen lassen, der Ihnen noch viele Tage lang in Erinnerung bleiben wird.

Die Höhlen Grjótagjá und Stóragjá

In unmittelbarer Nähe des Mývatn-Sees sollten Sie sich den Besuch zweier interessanter, mit Wasser gefluteter Lavahöhlen nicht entgehen lassen. Beide Höhlen waren bis in die 1970er Jahre ein beliebtes Ziel für Thermalbäder in kleinen Seen, aber nach den Vulkanausbrüchen stieg das Wasser in der Grjótagjá-Höhle auf etwa 70 °C an und sinkt heute nur langsam auf etwa 50 °C, so dass ein Baden hier nicht möglich ist.

In der Stóragjá-Höhle kann man schwimmen, aber sie ist nur für erfahrene Höhlenforscher mit einem Seil zugänglich.

In den letzten Jahren hat die Grjótagjá einen großen Reiseboom erlebt, da hier einige Szenen der Serie Game of Thrones gedreht wurden. Der Eintritt ist kostenlos, und die Höhle ist wirklich klein und man braucht nur etwa 2 Minuten, um einen Blick hineinzuwerfen.

Geothermische Bäder Mývatn

Nur etwa 2 km östlich des Sees Mývatn befindet sich ein natürliches geothermisches Bad mit landschaftlich gestalteten Seen und kompletten Einrichtungen in Form von Schließfächern, einem Restaurant oder Toiletten. Ähnlich wie bei der berühmteren Blauen Lagune handelt es sich hier um ein echtes Naturbad, bei dem nur die Eingänge zu den Teichen mit Stufen und natürlich die Umgebung des Gebäudes mit dem Restaurant und den Kassenhäuschen gestaltet sind.

Das Bad ist das ganze Jahr über von 12:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt kostet 5 900 Isk, für Studenten und Senioren 3 900 Isk. Sie können vor Ort ein Handtuch mieten oder einen Badeanzug für eine Gebühr von etwa 900 Isk kaufen. Offizielle Website mit Online-Ticketkauf: myvatnnaturebaths.is.

Unterkunft

Da es rund um den Mývatn-See so viele Attraktionen gibt, ist es auf jeden Fall praktisch, wenn man auf einer Islandreise irgendwo in der Nähe übernachtet. In unmittelbarer Nähe des Mývatn gibt es viele kleine Gästehäuser und Pensionen mit Preisen ab 92 Euro, von denen die meisten nur Zimmer mit Gemeinschaftsbad anbieten:

  • Vogar Travel Service - Ein Gästehaus mit sauberen, einfach ausgestatteten Zimmern und Gemeinschaftsbädern, das nur einen kurzen Spaziergang vom Seeufer entfernt liegt und zu den günstigsten in der Gegend gehört,
  • Skútustadir Guesthouse - ein schönes Gästehaus am Südufer des Sees mit gutem Frühstück und schönen Zimmern mit Gemeinschaftsbad, Preise ab 128 Euro pro Nacht
  • Eldá Guesthouse - ein kleines Gästehaus mit sauberen Zimmern und Gemeinschaftsbad im Zentrum des Dorfes Reykjahlíð, Preise ab 117 eur pro Nacht
  • Hlid Bed and Breakfast - ein Gästehaus in Form von zwei Hütten mit schönen Zimmern mit eigenem Bad und einem tollen Frühstück, Preise ab 147 eur pro Nacht

Im 85 km entfernten Akureyri finden Sie weitere günstige Angebote, darunter auch klassische Hotels.

Wie kommt man dorthin?

Der Mývatn ist für alle Fahrzeugtypen über die isländische Ringstraße Nr. 1 gut erreichbar, da er direkt an dieser liegt. Um den See herum gibt es eine Schotterstraße, die aber ebenfalls für alle Fahrzeuge befahrbar ist. Die Straße 1 wird im Winter gewartet, so dass Sie den Mývatn das ganze Jahr über erreichen können.

Reykjavík ist 470 km entfernt, die viertgrößte Stadt Akureyri mit eigenem Flughafen ist 85 km entfernt und Egilsstaðir, die größte Stadt Ostislands, ebenfalls mit eigenem Flughafen, ist 165 km entfernt.

Die Buslinie 56, die Akureyri und Egilsstaðir verbindet, hält in Reykjahlíð, verkehrt aber nur 1-2 Mal am Tag, siehe Fahrplan.

Attraktionen in der Nähe

Es bietet sich an, einen Ausflug zum Mývatn mit einem Besuch des größten Wasserfalls Islands, dem Dettifoss, oder der dramatisch anmutenden Ásbyrgi-Schlucht zu verbinden.

Was es in der Umgebung zu sehen gibt

Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten in Island.

Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.