Rila-Gebirge

Die Sieben Seen von Rila

Obwohl Bulgarien hauptsächlich wegen seiner Küste besucht wird, ist der westliche Teil des Landes von hohen Bergen geprägt. Das wichtigste ist zweifellos das Rila-Gebirge mit dem höchsten Berg Bulgariens und des Balkans im Allgemeinen, dem Musala mit 2.925 Metern.

Der Musala kann ohne Kletterausrüstung auf einem markierten Weg vom Dorf Bistrica aus bestiegen werden, das etwa 1 km von der Touristenstadt Borovets entfernt liegt, oder man kann mit einer Seilbahn einen großen Teil des Berges hinauffahren.

Unterkunft im Rila-Gebirge finden

Wenn Sie keinen Mietwagen haben, nehmen Sie den Bus vom südlichen Busbahnhof in Sofia (nicht vom Hauptbahnhof!) bis zur Stadt Samokov, wo Sie in einen Minibus nach Borovets umsteigen. Beide Linien verkehren etwa alle halbe Stunde und die gesamte Fahrt dauert etwas mehr als 2 Stunden.

Der schönste Ort im Rila-Gebirge ist jedoch zweifellos das Gebiet der Sieben Rila-Seen oder auch der Sieben Silberperlen von Rila.

Die Gruppe von sieben Gletscherseen liegt auf einer Höhe von 2.000 bis 2.500 Metern. Die Zufahrtsstraße führt vom Parkplatz an der Straße etwa 12 km von der Stadt Sapareva Banya entfernt. Sie können auch den Sessellift benutzen, der Sie zum untersten der Seen bringt. Der Preis für eine Hin- und Rückfahrkarte beträgt 18 bgn.

Von Sofia aus fährt der Touristenbus Rila Shuttle zum Preis von 25 Euro direkt zur Seilbahn.

Was es in der Umgebung zu sehen gibt

Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten in Bulgarien.

Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.