Typische Essen in Malta

Comino

Welche Speisen sollten Sie auf Malta probieren? Welches ist das häufigste Essen, das in lokalen Restaurants verkauft wird?

Suche nach einer Unterkunft in Malta

Maltesische Küche

Malta ist seit langem von seiner geografischen Nähe zu Italien geprägt. Daher ähnelt die mediterrane Küche Maltas teilweise der des benachbarten Italiens, allerdings mit vielen Verfeinerungen.

Auf Malta kann man sowohl Pasta als auch Pizza in vielen verschiedenen Varianten und Geschmacksrichtungen genießen. Die Pizza ist wirklich köstlich und die Pasta wird zum Beispiel in Form von Ravioli zubereitet.

Auf den Speisekarten finden sich viele Meeresfrüchtegerichte. Die häufigsten Gerichte sind Wolfsbarsch, Schwertfisch, Thunfisch und sogar Delfin. Neben Fisch können Sie auch Tintenfisch oder Kalmar genießen. Die Speisen werden mit frischen Kräutern garniert und gewürzt oder mit einer Sahnesoße übergossen serviert.

Aber nicht nur der italienische Einfluss ist in den traditionellen maltesischen Gerichten spürbar. In der Vergangenheit wurde das Essen auf Malta auch von der britischen, arabischen und sogar indischen Küche beeinflusst.

Typische maltesische Spezialitäten

Das maltesische Nationalgericht ist Kaninchen in vielen Varianten. Am traditionellsten ist das in Wein geschmorte Kaninchen mit Kartoffeln und Gemüse, aber es wird auch oft mit Nudeln serviert. In Restaurants findet man dieses Gericht oft unter dem Namen "Stuffat tal-fenek".

Kaninchen wird auch in maltesischen Haushalten häufig gegessen, sowohl bei festlichen Anlässen als auch im Alltag.

Ein weiteres sehr verbreitetes Gericht auf Malta ist frischer Meeresfisch, den man in jedem Restaurant findet. Thunfisch, Schwertfisch und Wolfsbarsch sind häufige Fische in den Gewässern der Insel.

Der beliebteste Fisch bei den Einheimischen ist der Lampuki (anderswo auch als Mahi-Mahi oder Dorado bekannt). Der sehr schmackhafte kleinere Fisch wandert im Herbst, vor allem zwischen September und Dezember, um die maltesischen Inseln herum, so dass man ihn in dieser Zeit in den örtlichen Restaurants frisch zubereitet essen kann.

Zu den weiteren traditionellen maltesischen Gerichten gehören die folgenden:

  • Bragioli - eine Rinderroulade, die mit Rotwein zubereitet und mit Kapern, Oliven oder Eiern gefüllt wird. Ein beliebtes Hauptgericht in maltesischen Haushalten,
  • Spaghetti mit Seeigel - ein sehr beliebtes Gericht in Restaurants, die auf Meeresfrüchte spezialisiert sind. Seeigel gehören zu den Delikatessen der maltesischen Küche und werden am häufigsten mit Spaghetti serviert, einem Gericht namens Spaghetti Rizzi ,
  • Timpana - das ist eigentlich eine klassische Lasagne, eine gebackene Pasta mit Hackfleisch und Bechamel,
  • Ftira - auf den ersten Blick ein uninteressanter Brotklumpen, aber auf den ersten Geschmack ein unvergessliches Erlebnis. Erstens gilt das maltesische Brot als eines der besten der Welt und zweitens ist die ftira mit einer Vielzahl von Zutaten gefüllt, von Oliven, Thunfisch, Kapern bis hin zu Tomaten und Tomatenmark,
  • Pastizzi - der beliebteste Snack oder "wenn man Lust auf etwas Kleines hat". Das sind kleine Blätterteigtaschen, die mit frischem Ricotta-Käse, Erbsen, Spinat oder sogar Schokolade gefüllt sind.

Getränke

Das kalkhaltige Gestein, die vielen Sonnenstunden, die richtige Brise und die Beständigkeit des Wetters garantieren jedes Jahr die beste Ernte an Rot- und Weißwein. Auf Malta gibt es mehrere Weinkellereien, die bekanntesten sind Marsovin, Meridiana, Delicata und andere Familienbetriebe. Sie alle produzieren Qualitätsweine ohne Zusatzstoffe und zu einem sehr günstigen Preis.

Dasmaltesische Cisk-Bier ist leicht und ideal für das mediterrane Klima.

Das Erfrischungsgetränk Kinnie Maltese Lemonade ist sehr erfrischend, sein Geschmack ähnelt dem eines Kräuterlikörs, allerdings ohne den Alkohol. Sie wird nach einem Geheimrezept aus der Schale roter Orangen und einer Kräutermischung hergestellt. Die Insel Malta ist der einzige Ort, an dem er verkostet werden kann.

Mit ein wenig Fantasie kann Kinnie mit dem österreichischen Getränk Almdudler verglichen werden. Allerdings ist der Geschmack von Kinnie wesentlich bitterer.

Wie man wie ein Einheimischer isst

Die Malteser gehen gerne in Restaurants, doch suchen sie vor allem solche auf, die abseits der Touristenströme liegen, d. h. in den Außenbezirken der Städte oder im Hinterland.

Sehr beliebt sind die allgegenwärtigen Bäckereien und Konditoreien, wo man zum Brunch Pastizzi mit Cappuccino oder das köstliche maltesische ftira-Brot essen kann.

Übliche Restaurantpreise

Ein Abendessen in einem Restaurant kostet etwa 15 EUR pro Person einschließlich eines Glases Wein, aber wahrscheinlich eher 20 EUR. Rechnen Sie mit einem höheren Preis für frische Meeresfrüchte. Generell gilt natürlich, dass die Preise in Restaurants an Stränden oder in historischen Stadtzentren etwa 10 bis 20 % höher sind als in Restaurants, die weiter vom Zentrum des Geschehens entfernt sind. Etwas günstiger ist es auf der Insel Gozo.

Beliebt sind auch verschiedene lokale Fast-Food-Lokale, die Pizza oder Kebab anbieten.

Beispiele für Preise:

  • Hauptgericht (Kaninchen oder Bragioli): 20 EUR zu 25 EUR
  • Nudeln: 15 EUR
  • Fisch und Meeresfrüchte: 20 EUR zu 30 EUR
  • Pastizzi oder ftira: 1,50 EUR zu 3 EUR
  • Pizza oder Kebab-Menü (Pommes + Getränk): 15 EUR
  • Lokales Bier 0,5 Liter: 3 EUR bis 4,50 EUR
Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten, an denen unser Redaktionsteam möglicherweise Provisionen verdient, wenn Sie auf den Link klicken. Siehe unsere Seite zur Werbepolitik.